Sportverletzung und Schlaf

Schlaf und Erholung bei Sportverletzungen

Ob sportlich aktiv oder nicht, Schlaf und Erholung spielen eine wesentliche Rolle in Bezug auf unsere körperliche Leistung, wie auch auf die Regeneration nach psychischem Stress und körperlichen Verletzungen.

Während der letzten Zeit war es nicht einfach, den gewohnten Freizeitaktivitäten nachzugehen, geschweige denn in einem Fitnesszentrum oder in Hallen Sport zu treiben. Viele Breitensportler:innen haben daher das Laufen neu für sich entdeckt. Der Körper adaptiert schnell die Trainingseinheiten, die frische Luft tut gut und man spürt die Freude am Laufsport. Man steigert die Häufigkeit und Dauer der Trainingseinheiten und fällt meist genau dann in eine Überbelastung und/oder zieht sich eine Verletzung zu.

Erhöhtes Verletzungsrisiko bei Schlafmangel

Verletzung

Bild: pexels.com/Kindel Media

Der Schlaf ist eine sehr wichtige Komponente. Einerseits in Bezug auf die körperliche Leistung und andererseits auf die Erholung während und nach einer Verletzung. Schlaflosigkeit und verkürzte Schlafdauer können das Risiko für Verletzungen bei Sportler:innen erhöhen. Innerhalb einer Online-Studie haben die Autoren herausgefunden, dass Jugendliche die sportlich aktiv sind und weniger als acht Stunden pro Nacht schlafen sich um 1.7 mal häufiger eine Verletzung zuziehen als Gleichaltrige, die mehr als acht Stunden pro Nacht schlafen. Das gleiche gilt für Erwachsene (Copenhaver, E. A. & Diamond, A. B., 2017).

Verschlechterte Genesung bei Schlafstörungen

Innere Uhr

Bild: freepik.com/jcomp

Der Schlaf nach einer Verletzung ist genauso wichtig. Es gibt Studien die zeigen, dass bis zu 50 % aller Sportler:innen, die eine Verletzung erlitten, unter Schlafstörungen leiden. Die häufigsten Störungen sind Schlaflosigkeit und Tagesmüdigkeit (Copenhaver, E. A. & Diamond, A. B., 2017). Darüber hinaus können Schlafstörungen, aufgrund der veränderten Erholungsfunktionen des Schlafes, (z.B. bei einer Gehirnerschütterung) Depressionen, Müdigkeit und Schmerzen verschlimmern und somit die Genesung verlangsamen.

Die Wichtigkeit der Schlafqualität

Schlafen

freepik.com/jcomp

Schlechte Schlafqualität und Schlafentzug beeinträchtigen unter anderem Gehirnfunktionen, die im Bezug auf kognitive Abläufe eine wichtige Rolle spielen. Diese umfassen direkt oder indirekt die Erholung von geistiger Anstrengung und/oder körperlicher Belastung beziehungsweise Verletzungen (Copenhaver, E. A. & Diamond, A. B., 2017). Zudem zeigt sich, dass Personen mit Schlafentzug vermehrt ungesunde Nahrungsmittel konsumieren, was wiederum zu einer Beeinträchtigung der Auffüllung des Glykogenspeichers und der Proteinsynthese führt. Beide biochemischen Prozesse beeinflussen die Erholung bei Sportlern (Copenhaver, E. A. & Diamond, A. B., 2017). Beeinträchtigter Schlaf verändert ebenfalls die Ausschüttung von Wachstumshormonen und Cortisol. Dies wirkt sich negativ auf die Erholung von Training und Stress aus. Darüber hinaus leidet das Immunsystem, wobei der Anteil an schmerzfördernden Proteinen zunimmt, woraus eine schlechte Muskelerholung und -reparatur nach intensiven Trainingseinheiten resultiert. Dies führt zu einem Ungleichgewicht des autonomen Nervensystems (Copenhaver, E. A. & Diamond, A. B., 2017).

Zusammengefasst zeigt sich, dass die Schlafdauer und -qualität wesentliche Einflussfaktoren  für die körperliche Leistung, die Erholung vor und nach psychischem Stress sowie bei körperlichen Verletzungen sind. Es empfiehlt sich also die eigene Schlafqualität und den eigenen Schlafrhythmus präventiv, wie auch nach intensiven Belastungen, etwas genauer unter die Lupe zunehmen.

Nicht vergessen – riposa Schlafbonus sichern

Schlafbonus

Vereinbaren Sie einen Termin für eine Rücken- und Liegeanalyse und profitieren Sie gleich doppelt!
Wir erstellen Ihre Sleep-ID mit den wichtigsten Erkenntnissen der persönlichen Biomechanik im Liegen und schenken Ihnen 10% Schlafbonus auf riposa Produkte bis zum 15. Mai 2021.

Wir optimieren Ihren Schlaf!

Swiss Sleep Science
riposa Diagnostic Hub / swissbiomechanics
Giesshübelstrasse 15
Sihlcity
8045 Zürich

Telefon: 0848 000 433

Weitere Informationen

Blogbeitrag von Hannah Graf, Sportwissenschaftlerin und Verantwortliche im Bereich Rücken- und Liegeanalyse.
SWISS SLEEP SCIENCE

Quellen: Copenhaver, E. A., & Diamond, A. B. (2017). The Value of Sleep on Athletic Performance, Injury, and Recovery in the Young Athlete. Pediatric Annals, 46(3), e106–e111.

Bild ganz oben: pexels.com/Oliver King